Kreis der Wagenfreunde

Mitropa

MITROPA-Speisewagen 1189 P

Talbot

Talbot-Schotterwagen
Otmn Mainz 1054

Bei dem Kreis der Wagenfreunde handelt es sich um einen losen Zusammenschluß von Eisenbahnhistorikern, der sich um 1985 gebildet hat und seit 1989 unter dieser Bezeichnung firmiert. Es gibt keine Satzung und keine Vereinsform. Es ist auch nicht beabsichtigt, daran etwas zu ändern.  

Zu den Mitstreitern des Kreises der Wagenfreunde zählen Eisenbahnfreunde aus allen Teilen Deutschlands sowie aus Österreich und der Schweiz.  Neben der reinen wissenschaftlichen Forschung betreiben viele auch das Modellbahnhobby, einige sind außerdem bei namhaften Modellbahnherstellern beschäftigt.  

Zu den selbstgesetzten Aufgaben gehört in erster Linie die Erforschung und Dokumentation der Geschichte deutscher Eisenbahnwagen (Triebwagen, Reisezugwagen, Güterwagen, Dienstwagen) von den Ursprüngen bis zur Gegenwart.  Dabei geht es im wesentlichen um Informationen zu Bauart, Einsatz, Bestandsentwicklung, Anstrich und Bezeichnung der Wagen.  Diese Informationen werden von uns gesammelt und aufgearbeitet, wobei sich unter den verschiedenen Freunden bestimmte Schwerpunkte gebildet haben.  Wo es sinnvoll erscheint, werden die Ergebnisse unserer Untersuchungen veröffentlicht, so zum Beispiel in Kupplung - Rundschreiben für Wagenfreunde, in der Reihe "Monografien für Wagenfreunde", in Fachzeitschriften oder in Buchform.  

Außerdem kümmern wir uns darum, daß die Modellbahnhersteller umfassende Informationen zum Vorbild erhalten, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, vorbildgerechte Modelle in verschiedenen Baugrößen herzustellen.  

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Kreises der Wagenfreunde und zu Veröffentlichungen zum Thema erhalten Sie, wenn Sie uns eine E-Post mit Ihren Interessensgebieten senden.  

E-Post


Wagenfreunde interessieren sich auch für
andere Bereiche des Verkehrswesens.
Hier ein gelungenes Beispiel der:

Bürgerinitiative für animierte Verkehrszeichen